Anzeige

Wintereinbruch in ganz Deutschland?

Deutschland-Wetter, 16.03.2018

Oft kritische Straßenverhältnisse!

Heute Abend ist es einzig im Süden Deutschlands oft locker bewölkt und meist trocken, im Südosten können dichte Wolken jedoch auch einzelne Schauer bringen. Im übrigen Bundesgebiet ist es bedeckt und über der Nordhälfte des Landes fällt verbreitet Schnee oder Schneeregen mit einhergehender Glättegefahr! Südwestlich einer Linie vom Niederrhein bis nach Nordbayern fällt zunächst zeitweise Regen. An den Küsten und im Norden Deutschlands weht ein oft starker bis stürmischer Wind, dabei sind teils schwere Sturmböen möglich. Die Temperatur liegt bei 0 Grad an der Müritz und bis 11 Grad im Stuttgarter Raum.

 

In der Nacht zum Samstag ist es im Süden teils locker, teils stärker bewölkt, jedoch trocken. Über der Nordhälfte ziehen überwiegend dichte Wolken durch und es fällt vielerorts Schnee, teils auch Schneeregen oder Regen, dazu besteht verbreitet Glättegefahr! Die Temperatur sinkt auf 4 Grad im Breisgau und bis -4 Grad in der Norddeutschen Tiefebene.

 

Am Samstag bleibt es den Tag über grau in grau und es fällt im Süden zeitweise Regen oder Schneeregen, sonst fällt gebietsweise Schnee. Im Küstenumfeld von Nord- und Ostsee bleibt es weitgehend trocken. Die Temperatur erreicht -2 Grad an der Weser und bis 8 Grad am Bodensee.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos