Anzeige

Wird's ein Donner-Sonntag?

Deutschland-Wetter, 02.08.2014

Wie es in der Nacht und am Sonntag weitergeht, lesen Sie hier!

In der kommenden Nacht ziehen sich die Schauer und Gewitter mehr und mehr nach Osten zurück, dabei schauert es besonders im Nordosten, sowie im Süden und Südosten verbreitet bis zum Morgen. Insgesamt werden die Schauer aber schwächer. In den anderen Landesteilen ist es aufgelockert bis stark bewölkt, aber zumeist bleibt es trocken. Die Temperatur sinkt auf schwülwarme 20 Grad in Berlin und etwas kühlere 15 Grad am Hunsrück.

Die Gewitter ziehen weiter nach Osten

Mit welchen wetterbedinten Beschwerden zur Zeit zu rechnen ist, erfahren Sie in unserem Biowetter.

 

Für den Sonntag steht leider kein stabiles Sommerwetter auf dem Plan, stattdessen können sich in vielfach schwülwarmen Luftmassen immer wieder zum Teil kräftige Schauer und Gewitter bilden.

So wie auf unserem Bild hier von gestern, werden viele vom Regen auch morgen am Sonntag beim Ausflug überrascht.

Zeitweise kann sich aber auch die Sonne zeigen. Die Temperatur steigt auf 23 Grad im nördlichen Emsland und schwülheiße 30 Grad in Neubrandenburg.

Viele Gewitter, zeitweise auch Sonne

Zum Nachlesen einiger bedeutender Begriffe aus der Meteorologie bieten wir das Wetter-Lexikon an.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos