Anzeige

Wo noch mit hoher Glättegefahr zu rechnen ist

Deutschland-Wetter, 16.12.2018

Vorschau auf den Wochenstart

Heute Abend fällt über dem Norden und Osten Schnee, Schneeregen und teils gefrierender Regen, dabei besteht teils gefährliche Glätte! Über der Südwesthälfte ist es oft stark, hier und da auch etwas aufgelockerter bewölkt, dazu fällt kaum noch Regen, da wo der Boden noch gefroren ist, kann es trotzdem teils sehr glatt sein! Die Temperatur liegt bei 0 Grad an der Müritz und bis 7 Grad in Freiburg.

 

In der Nacht zum Montag fällt nordöstlich der Elbe noch verbreitet Schnee, Schneeregen oder gefrierender Regen, dabei besteht stellenweise hohe Glättegefahr! Im übrigen Bundesgebiet ist es teils stark, teils aufgelockert bewölkt, teils ist es neblig-trüb, dazu bleibt es aber weitgehend trocken. Die Temperatur sinkt auf 3 Grad in Emden und bis -1 Grad im Vogtland.

 

Am Montag zeigt sich das Wetter verbreitet trüb oder stark bewölkt, jedoch bleibt es größtenteils trocken, in den westlichsten Landesteilen fällt allerdings gebietsweise Regen, zum Teil auch Schneeregen. Die Temperatur steigt auf 2 Grad an der Müritz und bis 6 Grad am Rhein.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos