Anzeige

Zum Wochenstart wieder zweistellige Temperaturen?

Deutschland-Wetter, 21.01.2018

Im Südwesten deutlich milder

In der folgenden Nacht dehnt sich das Niederschlagsgebiet mit Regen, anfangs auch Schneeregen und Schnee, nordostwärts aus und überdeckt zum Morgen hin die komplette Südwesthälfte des Landes. Weiter nach Nordosten ist es zunächst oft aufgelockert, zum Morgen hin jedoch größtenteils stark bewölkt, jedoch noch trocken. Die Temperatur sinkt auf 8 Grad in Freiburg und bis -3 Grad in Neubrandenburg.

 

Am Montag bleibt es im gesamten Bundesgebiet bedeckt und es fällt zeitweise, besonders im Süden oft langanhaltender Regen. Im Osten und Nordosten der Republik fällt der Niederschlag bis zum Nachmittag meist als Schnee, er geht zum Abend hin aber allgemein in Regen oder Schneeregen über. Es besteht vielerorts Glättegefahr! Die Temperatur erreicht 1 Grad an der Müritz und bis 11 Grad in Stuttgart.

 

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos