Anzeige

NEU: Berechnung der Hitzegefahren!

Donnerwetter!, 11.06.2006

Donnerwetter.de hat ein neues Prognose-Modell zur Berechnung der Hitzebelastung entwickelt. Diese Woche wird es auf der internationalen Klimakonferenz in Göteborg vorgestellt.

Endlich hat sich der Sommer über Deutschland ausgebreitet. Endlich scheint die Sonne von früh bis spät, endlich kann man abends wieder bis in die Nacht draußen bleiben.

Doch so sehr wir uns über die ersten heißen Tage freuen, das Sommerwetter bringt auch Gefahren: Hohe Temperaturen kosten in ganz Europa jedes Jahr tausende Menschenleben. Nach Schätzungen des französischen Gesundheitsministeriums starben im Rekordsommer 2003 in den ersten drei Wochen des Augusts alleine in Frankreich über 14.000 Menschen.

Donnerwetter.de hat ein neues Hitzewarnmodell entwickelt, das die Risiken solcher Hitzewellen erstmals genau berechnet. Auf der am Montag (12. Juni 2006) beginnenden Konferenz 'urban climate' in Göteborg/Schweden stellt Meteorologe Karsten Brandt das Prognosemodell vor. Donnerwetter.de ist als einziger privater deutscher Wetterdienst auf der internationalen Stadtklima-Konferenz vertreten und präsentiert drei wissenschaftliche Beiträge.

Unser System kann wesentlich genauer vor Gefahren durch die Hitzebelastung warnen, als das bisher möglich war. Wir haben nämlich festgestellt, dass die Belastungen des Organismus und damit auch die Anzahl der Opfer nicht einfach mit den Außentemperaturen steigen, sondern besonders von den Temperaturen in den Gebäuden abhängig sind. Donnerwetter.de berechnet deshalb die theoretische Innenraumtemperatur eines Modellgebäudes. So können wir die Hitzebelastung exakter erfassen. Besonders ältere Menschen sind bei hohen Temperaturen stark gefährdet. Die Sterberaten steigen nach einigen Tagen Hitze stark an, wenn die Gebäude in den Nächten kaum noch abkühlen können.

Auf unserer Spezial-Internetseite zum Thema Wettergefahren, Unwetter.de, haben wir das Hitzewarnsystem bereits in die Praxis umgesetzt. Dort werden anhand der aktuellen Wetterentwicklung die Innenraumtemperaturen für ganz Deutschland vorherberechnet. Und gerade in diesen Tagen steigt die Hitzebelastung mit den sommerlichen Tagen weiter an...

Weitere Informationen:
Stadtklima-Konferenz>>
Hitzeindex auf Unwetter.de>>

  Michael Klein
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos