Anzeige

Laubfall bei 30 Grad und mehr?

Natur-Wetter, 17.09.2016

Da stimmt doch irgendetwas nicht!

Das Thermometer zeigt 30 Grad und trotzdem fallen die Blätter von den Bäumen. Irgendetwas geht doch da nicht mit rechten Dingen zu, oder?

Normalerweise werfen die Laubbäume im Herbst ihre Blätter zum Schutz vor der Kälte im Winter ab. Gefrieren die Böden, können die Bäume die Blätter nicht mehr mit ausreichend Wasser versorgen und verlieren zusätzlich Flüssigkeit durch Verdunstung.

Doch warum beginnen die Bäume in diesem Jahr schon 4 Wochen früher als üblich mit dem Abwerfen der Blätter?

Die Trockenheit ist schuld! Seit Wochen hat es in vielen Landesteilen kaum geregnet. Vereinzelte Starkregenereignisse waren kaum in der Lage auch tiefere Bodenschichten zu durchfeuchten, sodass die Böden nun extrem ausgetrocknet sind.

Besonders ausgeprägt ist der Laubfall aktuell schon bei der Buche. Sie leidet zudem darunter, dass sie in diesem Jahr ungewöhnlich viele Bucheckern produziert hat, die ebenfalls mit Wasser versorgt werden wollen.

Da davon auszugehen ist, dass im Zuge des Klimawandels ähnliche Sommerverläufe wie in diesem Jahr zunehmen, verheißt die Zukunft für viele Baumarten nichts Gutes. Zwar können sie ein trockenes Jahr problemlos überstehen, doch spätestens im darauffolgenden Jahr dürfte es dann doch wieder etwas mehr Regen sein.

 

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos