Anzeige

Die Reblaus in Europa

Gartentipps, 04.07.2020

Schnelle Schiffe verursachten Krise

Im Sommer 1863 trat in London das erste Mal die Reblauskrankheit auf, die sich danach in ganz Europa ausbreitete und dem Weinbau sehr zusetzte: Bis 1875 zerstörte der aus den USA einschleppte Schädling 40% aller europäischen Weinstöcke.

In dieser noch wenig von Mobilität geprägten Zeit, war den neuen schnellen Dampfschiffen die rasche Ausbreitung der Krankheit zuzuschreiben. Die Überfahrt über den großen Teich dauerte nun nicht mehr so lange, das Ungeziefer überlebte die Reise meist.

Interessant: Die weltweit angesehenen französichen Weine haben heute amerikanische Wurzeln, da die Reben auf reblausresistente amerikanische Rebstöcke gepropft wurden.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos