Anzeige

Gräber mit erstaunlichen Fähigkeiten

Gartentipps, 14.04.2019

Buchvorstellung: 'Der Regenwurm ist immer der Gärtner'

Das Buch von Amy Stewart ist eine Hommage an den Regenwurm. Pflanzliches Leben ist im Boden nämlich erst dann möglich, wenn durch das intensive Röhrenbauen des Regenwurms Luft und Wasser in die Erdtiefen gelangen kann.

Bis zu einer Million Würmer pro Hektar können sich in guten, feuchten Böden tummeln, dabei schreckt nicht selbst nicht vor den härtesten Böden zurück. Während er gräbt, atmet er durch seine Haut, gibt CO2 ab und nimmt dafür Sauerstoff in den Gängen auf. Regenwürmer haben zudem die erstaunliche Fähigkeit, Schadstoffe aus dem Boden aufzunehmen und anzusammeln. Sie sind also wichtige Bioindikatoren.

Auch Charles Darwin beschäftigte sich Ende des 19. Jahrhunderts in seinem Werk "Über die Bildung der Ackererde" mit dem Regenwurm und seinem Verhalten. Er beobachtete in seinen letzten Lebensjahren den Regenwurm auf seinem Landsitz intensiv und konnte nachweisen, dass die Regenwürmer, von denen aktuell in Deutschland 46 Arten existieren, im Stande sind, intelligente Entscheidungen zu treffen. So platzieren sie Gegenstände, die sie mit in ihre Gänge nehmen, an bestimmten Stellen.

Auch für die Ärchäologie haben die Würmer eine große Bedeutung. Sie sorgen dafür, dass Münzen und andere Gegenstände mit Erde bedeckt werden und spätere Generationen die Reliquien aus alter Zeit aufsammeln und ausstellen können.

"Der Regenwurm ist immer der Gärtner" von Amy Stewart

Gebundene Ausgabe, 256 Seiten
oekom verlag
ISBN: 978-3865817310

19,95 Euro

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos