Obdach für Nützlinge

Gartentipps, 13.04.2024

So fühlen sich Florfliege und Marienkäfer in Eurem Garten wohl!

Unzählige Nützlinge besiedeln auch Euren Garten und sorgen dafür, dass Ihr Euch jedes Jahr über eine reiche Obsternte freuen dürft.

Zu den wichtigsten Nützlingen gehören neben Marienkäfern, die je nach Art bis zu 60 Blattläuse pro Tag vertilgen, zudem Raub-, Weich- und Laufkäfer. Aber auch die leider selten gewordenen Glühwürmchen oder die vielen eher unheimlichen Ohrwürmer halten Ihren Pflanzen die Schädlinge fern.

Die nützlichen Insekten sollten sich daher in Euren Gärten wohlfühlen.

Annehmlich könnet Ihr es ihnen z. B. mit einem Insekten-Nistkasten (etwa für Schweb- oder Florfliegen) machen.

Nachtaktive Ohrwürmer lieben es tagsüber dunkel und feucht. Ihnen könnt Ihr ein kuscheliges Heim bieten, indem Ihr einen Blumentopf mit Holzwolle oder Stroh befüllt und diesen anschließend mit einem Drahtgitter verschließt.

Hängt den Topf dann umgedreht in die Nähe eines mit Läusen befallenen Baumes. Sind alle Läuse verschwunden, sollte auch die Nistglocke entfernt werden. Aus Hunger könnte sich der Ohrwurm ansonsten ebenfalls an Euren Pflanzen zu schaffen machen.

Marienkäfer auf einer Krokusblüte -
Bild: Achim Otto
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Die Welt wird von einer goldenen Regel dominiert: Wer das Gold hat, macht die Regel."

    Frank Stronach