Anzeige

Saft aus dem Anhänger

Gartentipps, 09.10.2019

Mobile Obstpressen erfreuen nicht nur die Herzen von Hobbyobstbauern und Saftliebhabern.

Warum immer nur der Saft aus dem Tetra-Pack oder der PET-Flasche?

Vor allem in ländlicheren Regionen sind mobile Saftpressen schon seit Jahren ein Erlebnis - nicht nur für den Hobbyobstbauern. Jeder, der in dieser Saison ein große Obsternte (Birnen, Äpfel oder Quitten) sein Eigen nennen kann, darf in den in großen Anhängern untergebrachten Pressen seinen eigenen Saft herstellen lassen. Damit es sich lohnt, ist in vielen Fällen die Saftherstellung erst möglich, wenn mindestens 50 Kilogramm Obst zusammenkommen.

Äpfel, Birnen oder Quitten werden in der mobilen Presse zunächst gewaschen und zerkleinert. Nach der Saftpressung wird dieser durch Erhitzung haltbar gemacht und in Plastikbeutel abgefüllt. So verpackt, bleibt der Saft vom eigenen Obstbaum mindestens ein Jahr lang haltbar, geöffnet immerhin 8 bis 12 Wochen.

Quitte
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos