Was blüht denn da?

Gartentipps, 14.06.2024

Doppelter Farbsegen in lila und gelb.

Vielerorts steht der Flieder aktuell wieder in Blüte und gibt seinen charakteristischen Duft ab.

Der Flieder zählt etwa 30 Arten und zählt zu den typischen Frühlingspflanzen. Seine Hauptblütezeit ist im Mai - je nach Sorte und Region kann der Strauch, der als Zierpflanze unter anderem wegen seiner geringen Pflegeansprüche beliebt ist, aber auch bereits im April oder erst im Juli in seiner Blüte stehen.

Genau gewählt werden sollte dagegen der Standort: Flieder liebt es sonnig und verträgt keinen Schatten.

Blühender Flieder - Bild: Achim Otto

 

Etwas unbekannter als der Flieder ist der Deutsche Ginster.

Auch er erstrahlt aktuell in seiner Blütenpracht. Der zu den Hülsenfrüchtlern gehörende, mehrjährige Strauch blüht bis in den August hinein. Zu finden ist er vor allem auf trockenen, sandigen Böden (z. B. in Heiden).

Vor allem in den nördlichen und nordöstlichen Bundesländern ist der Deutsche Ginster vom Aussterben bedroht, in vielen weiteren ist er als "gefährdete" oder "stark gefährdete" Pflanzenart eingestuft.

 Ginster-Blüten
- Bild: Achim Otto

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Um für eine Party fünfzig Menschen aufzutreiben muss man in New York hundert Einladungen verschicken. In Hollywood genügen fünfundzwanzig."

    Sir Peter Ustinov