Anzeige

Wer günstig kauft, kauft zweimal

Gartentipps, 22.03.2018

Das sollten Sie beim Kauf neuer Gartengeräte beachten.

Bild: © CreaPro

Wo sie noch nicht begonnen hat, steht die Gartensaison 2018 zumindest schon in den Startlöchern.

Wenn das vergangene Gartenjahr am Material vieler Gartengeräte gezehrt hat, steht nun möglicherweise der Kauf neuer Helfer an. Wer sich jetzt Gartenschere, Häcksler oder Rasenmäher neu anschaffen möchte, sollte sein Geld in Qualität investieren.

Gartengeräte sind hohen Beanspruchungen ausgesetzt. Gerade, wer eine große Gartenfläche oder schwierige Bodenverhältnisse zu bearbeiten hat, stößt da mit günstigen Gartensets aus Discountmärkten häufig an seine Grenzen.

Zu erkennen geben sich hochwertige Geräte vor allem an ihrem Material. Pflanzschaufeln aus Kunststoff schonen zwar den Geldbeutel, in Sachen Robustheit haben sie gegen Varianten aus Edelstahl meist aber keine Chance. Bei Handwerkzeugen gilt zudem: Je weniger Einzelteile das Gerät aufweist, desto besser - denn jedes Verbindungsstück kann eine mögliche Schwachstelle darstellen. Von Vorteil, vor allem bei Besen oder Rechen, sind außerdem auswechselbare Stiele.

Ein weiterer Punkt, der bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden sollte, ist die Ergonomie. Ist das Gerät zu schwer, zu unhandlich oder muss ich viel Kraft aufwenden, um das Gerät bedienen zu können? Jeder Gärtner hat hier andere Anforderungen. Vor allem bei Astscheren oder -sägen sind rückenschonende Teleskopstiele empfehlenswert. Diese lassen sich individuell auf die Arbeitshöhe und Körpergröße einstellen.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos