Anzeige

Wer wartet denn da am Weg?

Gartentipps, 21.08.2019

Magisches Kraut, Blume des Jahres und Salatverwandte.

Im Jahre 2009 erhielt sie den Titel "Blume des Jahres", ist zudem mit dem auf unseren Salattellern beliebten Radicchio und dem bitteren Chicoree verwandt - die Rede ist von der Wegwarte.

Zu finden ist sie bei uns in Mitteleuropa vor allem an Feld-, Acker- und Weidenrändern, in Teilen Asiens und in den USA wird sie unter anderem als Futterpflanze angebaut.

Ausgewachsen kann die Wegwarte, die sich vor allem an ihren himmelblauen Blüten zu erkennen zeigt, bis 140 cm hoch werden. Als Standort bevorzugt sie trockene, nährstoffreiche Böden. Ihre Blütezeit hat sie von Juni bis Oktober.

Bereits im Mittelalter wurden der Wegwarte "magische Kräfte" zugeschrieben, Sebastian Kneipp sprach der Pflanze eine heilende Wirkung bei Magen- und Darmerkrankungen zu.

Die moderne Pflanzenheilkunde schätzt sie unter anderem bei Milz-, Gallen- und Hauterkrankungen.

Wegwarte
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos