Anzeige

Aufruf zu sparsameren Verbrauch

Klima, 26.04.2018

Die Wasserkrise im Iran ist die schlimmste seit 50 Jahren

Im Iran herrscht die schlimmste Wasserkrise seit 50 Jahren. Insgesamt etwa 35 Millionen Menschen in 334 Städten haben nur zeitweise Zugang zu Wasser und die Wasserbelieferung wurde teilweise eingestellt.

Die iranische Regierung hat angesichts der schlimmsten Wasserkrise seit einem halben Jahrhundert zu einem sparsameren Verbrauch aufgerufen. Alle Iraner müssten sich auf wasserarme Zeiten einstellen, mahnte Vizepräsident Issa Kalantari, der auch Chef der Umweltbehörde ist.

 

 

Wasserkrisen werden immer häufiger und bedrohen Menschen auf dem Land und in den Städten. Die Auswirkungen sind weitreichend, denn ohne Wasser wird die Gesundheit der Menschen bedroht und die Hygiene verschlechtert. Die Folgen sind meist weitreichender, als auf den ersten Blick ersichtlich. Durch den Klimawandel werden sie voraussichtlich in Zukunft weiter zunehmen.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos