Anzeige

Die EZB - eine 'climate bad bank'?

Klima, 28.11.2019

Welche Rolle spielt die Europäische Zentralbank im Rahmen des Klimawandels?

Die EZB wurde als "climate bad bank" bislang wenig beachtet, denn die Zentralbank, die die Stabilität des Euros im Rahmen einer geringen Inflation gewähren soll, ist durch den Ausspruch "whatever it takes" bekannt geworden. Diesen "Kriegsspruch", alles einzusetzen, um den Euro zu stützen und zu stabilisieren, formulierte Mario Draghi, der ehemalige Chef der EZB, am 26.07.2012 in London.

Damit ist auch klar, dass das Klima für die EZB, ähnlich wie im Krieg, nur ein Nebenschauplatz ist. Ziel ist die ökonomische Stabilität und Wachstum. Um jeden Preis und mit möglichst wenigen politischen Verwerfungen.

 Bild: Burkhard Kling

So kaufen die Zentralbanken Anleihen von Unternehmen, die eine bestimmte Bonität besitzen. Womit diese Unternehmen Ihr Geld machen, spielt dabei keine Rolle. So sind also auch Waffenproduzenten für die Kriege dieser Welt, an denen z. B. die Türkei und Saudi Arabien beteiligt sind, bei den Zentralbanken grundsätzlich willkommen. Auch die Öl- und Gasindustrie kann bei den Zentralbanken auf der Ankaufsliste stehen.

Viel grundsätzlicher ist der Gedanke: Macht Wachstum bzw. Stabiliät um jeden Preis  Sinn, wenn dabei das Klima Schaden nimmt? Bisher ist das bei der EZB und den Zentralbanken ein Thema für Sonntagsreden für grünes Publikum.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos