Anzeige

Es erwärmt sich weiter...

Klima, 03.04.2017

Gute Chancen auf neuen Temperaturrekord 2017

Bis zu Jahr 2040 könnten die Jahresmitteltemperaturen im deutschen Flachland auf durchschnittlich 13-14 Grad C ansteigen. Im Rheintal von NRW bis nach Baden-Württemberg könnte sich die Luft so im Mittel auf 11 bis 12 Grad C erwärmen, 10-11 Grad C wären in in Norddeutschland und Berlin realistisch.

Die Temperaturen steigen hierzulande im Flachland bereits seit den 1980er-Jahren stark an. Doch auch auf globaler Ebene findet sich dieser Trend an sehr vielen Wetterstationen - und zwar auf allen Kontinenten.

Dargestellt ist hier der Mitteltemperaturverlauf zwischen 2007 und 2016 in Westdeutschland.

 

Von Jahr zu Jahr schwanken die Temperaturen, besonders kalte Wintertemperaturen, wie etwa 2010, fallen auf. Im Schnitt legten die Temperaturen pro Jahr um 0,07 Grad C zu.

Im Trend nimmt die Temperatur im Flachland somit um 0,7° C innerhalb von 10 Jahren zu. Fast alle Stationen in Deutschland weisen diesen Trend auf, wobei er zwischen Flachland- und Bergstationen etwas schwankt.

In den Mittelgebirgen und den Alpen, zwischen 700 und 1000 m Höhe, stiegen die Jahresmitteltemperatur von knapp 6 Grad C in den 1990er-Jahren auf deutlich über 7 bis 7,5 Grad C seit 2010.

Setzt sich dieser Trend fort, werden wir nach 2040 im deutschen Flachland Jahresmitteltemperaturen von 13 bis 14 Grad C zu erwarten haben, in den Mittelgebirgen um 9 bis 10 Grad C. Ein dramatischer Wandel...

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Es ist besser, hohe Grundsätze zu haben, die man befolgt, als noch höhere, die man außer acht lässt."

    Albert Schweitzer