Anzeige

Gute Aktion!

Klima, 17.05.2018

NABU und PENNY zeigen: Keine Insekten, kein Wocheneinkauf

Was passiert wirklich, wenn Insekten aussterben? Was machen wir, wenn es plötzlich keine Bienen mehr gibt? Gemeinsam mit Penny und dem Niedersächsischen Umweltministerium räumt der NABU alle Lebensmittel aus den Regalen, die es ohne Insekten nicht mehr geben würde.

 

Bild: Achim Otto

 

Die industrielle Landwirtschaft als größter Feind

Wir möchten alles möglichst schnell haben, gleichzeitig aber auch Vielfalt und perfektes Obst und Gemüse. Der Preis dafür ist allerdings sehr hoch: Mit einem starken Einsatz von Pestiziden und fehlenden Ackerrandstreifen, werden immer mehr Insekten verdrängt und finden keinen Lebensraum mehr.

Penny-Filiale soll uns die Augen öffnen

In einer Penny-Filiale in Langenhagen wurden alle Produkte aus den Regalen genommen, die es nicht mehr gäbe, wenn das Insektensterben kein Ende findet. Genau heißt das: Von den 2.500 Artikeln im Penny-Sortiment sind rund 60 Prozent direkt oder indirekt von der Insektenbestäubung abhängig und wurden aus den Regalen geräumt.

 

  Sarah Bertram
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos