Anzeige

Kohle made in......

Klima, 16.05.2016

Wie unser Kohlestrom zur Zerstörung tropischer Abbaugebiete beiträgt.

Aufgrund des deutschen Atomausstiegs setzt man hierzulande - zumindest in der Übergangsphase - auch weiterhin auf Kohlestrom.

Dabei wird nicht nur die heimische Braun- und Steinkohle in den Kraftwerken verheizt, sondern auch, und das mit einem Anteil von bis zu 80%,  vorwiegend Importware -  z. B. aus Kolumbien/Südafrika stammt.

Heimische Kohle wird in unseren Kraftwerken nur in geringen Mengen verheizt.

Während man in Deutschland nach der Aufgabe einer Kohlemine auf Renaturierung setzt, bleiben in anderen Ländern gigantische Krater in der Erde zurück, die ganze Landstriche in Mondlandschaften verwandeln.

Es ist anzunehmen, dass diese Flächen, besonders in den subtropischen und tropischen Kohleabbauregionen, nie wieder ergrünen werden. Starke Regenfälle spülen die Böden immer wieder aus und tragen Erdreich ab, eine fruchtbare Schicht baut sich nicht auf.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos