Anzeige

Öl- und Gasverzicht kann nur mittelfristig funktionieren

Klima, 01.04.2022

Europa droht ein immenser Wohlstandsverlust.

Wir sind "süchtig" nach fossilen Brennstoffen - das zeigt sich aktuell überdeutlich.

Es ist leicht zu fordern, den Import aus Russland einzustellen. Dies würde aber einen beispiellosen Wohlstandverlust bedeuten: Je nach Schätzung würden die Deutschen bis zu einem Drittel ihres Vermögens einbüßen müssen. Im Detail können die Auswirkungen mit Modellen zwar nicht prognostiziert werden, sie wären aber in jedem Fall einschneidend.

Öl und Gas hinter uns lassen - das kann nur mittelfristig funktionieren. Fakt ist, dass den fossilen Brennstoffen abgesagt werden muss, dazu zwingt uns allein schon die Klimakrise.

Ob eine beispiellose Aufrüstung Europas zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll ist, darüber kann man diskutieren. Das Geld ist eigentlich nicht da; und selbst wenn, müsste es zunächst in die Erneuerung der Wirtschaft gesteckt werden.

Mittelfristig könnte eines der Kriegsziele Putins tatsächlich erreicht werden: Die Verarmung und Spaltung des uneinigen Europas unter amerikanischer Führung. Diese Krise möglich gemacht haben, neben dem Hauptverantwortlichen in Russland, auch viele deutsche Politiker*innen - von Merkel über Schröder bis Steinmeier.

Der einzig positive Effekt: Ein rascher Wandel zu erneuerbaren Energien ist nun angestoßen worden.

Bild: Achim Otto
  Karsten Brandt
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos