Anzeige

Unterkühlter Start vor allem im Nordosten

Klima-Rückblick, 08.02.2017

Luftmassengrenzen bestimmten das Wetter in der ersten Februarwoche

Häufig trüb aber meist trocken starteten
wir in den Februar.
(24-h-Niederschläge vom 01.02.2017)

Vielerorts trüb und vor allem im Osten auch kalt starteten wir am Mittwoch, den 01.02. in den neuen Monat. Die Sonne schien nur in Teilen NRWs und in der Lausitz für längere Zeit.

Gegen Abend setzte im Westen leichter Warmfrontregen ein, der am Donnerstag (02.02.) auch die Mitte und den Osten des Landes erreichte und hier gebietsweise zu gefährlichem Glatteis führte.

Hinter der Front gab es größere Aufheiterungen und Temperaturen zwischen 10 und 13 Grad C. Im äußersten Nordosten blieb es kalt.

Eine Luftmassengrenze diagonal über Deutschland trennte kurz vor dem Wochenende (03.02.) weiterhin einen kalten und trüben Nordosten von einem teilweise freundlichen und milden Südwesten. Dazwischen regnete oder nieselte es leicht.


 Das erste Februarwochenende (04. / 05.02.) sich dann sehr durchwachsen. Im Westen und Süden regnete es zeitweise, im Nordosten blieb es dagegen meistens trocken. Teilweise war der Himmel hier von einem Wolken- und Nebelvorhang verhangen, gebietsweise schien aber auch die Sonne. Im äußersten Nordosten blieb es mit Werte um 2 Grad C am kühlsten, sonst erreichten die Temperaturen meist zwischen 5 und 10 Grad C.

Freundlicher Nordosten, regnerischer Südwesten
- so zeigte sich das 1. Februarwochenende zeitweise.


 Zu Wochenbeginn (06.02.) schien im Westen und Norden gebietsweise dann auch mal längere Zeit die Sonne, sonst dominierten meistens dichtere Wolken. Örtlich fiel etwas Schnee, Regen, oder gefrierender Regen. Im Nordosten hielten sich die Temperaturen in Gefrierpunktnähe auf, im Südwesten erreichte das Quecksilber zum Teil nochmals milde 7 bis 9 Grad C.
 
Eine über Deutschland liegende Luftmassengrenze trennte am Dienstag (07.02.) eine kalte Nordosthälfte von einer milden Südwesthälfte. Im Nordosten fiel bei leichtem Dauerfrost etwas Schnee. Im Westen setzte bis zum Mittag leichter Regen ein. Im Süden schien gelegentlich die Sonne. Im Rhein-Neckar-Raum stieg die Temperatur nochmals auf Werte um 8 Grad C.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos