Anzeige

Satte 84 Prozent

Klima, 17.10.2018

Eine Umfrage für die ARD zeigt: Klimaschutz ist den Bundesbürgern beim Thema Kohle wichter als Versorgungssicherheit oder Strompreis

Hat die Kohle noch Zukunft? Die Diskussion rund um den Kohleabbau hat sich in den letzten Jahren deutlich ausgeweitet. Vor allem die Sorge um die Versorgungssicherheit, bei einem gleichzeitigen Einstellen des Kohleabbaus, sorgte für viel Gesprächsstoff. Bei einer Umfrage für die ARD zeigte sich: Die Bundesbürger sehen den Klimaschutz an erster Stelle.

Den Bundesbürgern ist beim Thema Kohle der Klimaschutz wichtiger als Versorgungssicherheit, Arbeitsplätze oder der Strompreis.

Laut der Umfrage für die ARD unter 1.000 repräsentativ ausgewählten Bundesbürgern sehen 84 Prozent den Klimaschutz an erster Stelle, wenn es um die Zukunft der Kohle geht. An zweiter Stelle steht für die Bürger die Versorgungssicherheit (48 Prozent), gefolgt vom Erhalt der Arbeitsplätze (47 Prozent). Der Strompreis hingegen hat für die Deutschen die geringste Priorität – nur 16 Prozent halten ihn für am wichtigsten.

 

Drei von vier der Befragten wollen, dass sich die
Bundesregierung stärker für den Klimaschutz einsetzt.

 

Forderung der Bundesbürger: Mehr Engagement!

Drei von vier der Befragten wollen, dass sich die Bundesregierung stärker für den Klimaschutz einsetzt. 22 Prozent sind der Meinung, dass die Regierung schon genug tut – nur drei Prozent finden, sie tue zu viel.

Das Ergebnis zeigt eindeutig: Die Bürger dieses Landes wollen Veränderungen. Die Pflicht der Bundesregierung ist es, diese Veränderungen auch in die Tat umzusetzen.

Derweil plant die Kohlekommission, vom Kohleausstieg betroffene Regionen noch in dieser Legislaturperiode mit 1,5 Milliarden Euro zu unterstützen.

 

  Sarah Bertram
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos