Anzeige

Extrem vielseitig und gesund

Kochen mit dem Wetter, 17.08.2014

Mit welchem Ingwer-Gericht Sie Ihren Körper schon jetzt auf den Herbst vorbereiten können.

Bereits in der Antike wurde Ingwer zur Heilung von Augenleiden oder als Abführmittel gerne genutzt, in der Gegenwart ist man sich bewusst, dass Ingwer noch weitaus mehr kann!

So helfen die scharfen Ingwerwurzeln (eigentlich Ingwerrhizome) z. B. bei Übelkeit und Erbrechen, sind entzündungshemmend, regen die Bildung von Speichel, Magensaft und Gallenflüssigkeit an und wirken reizlindernd bei Hautwunden.

Durch die antibakterielle und durchblutungsfördernde Wirkung von Ingwer, ist die Knolle der perfekte Abhärter, wenn Sie sich vor Erkältung, Grippe und Co. schützen wollen.

Ob als Tee, eingelegt oder als Konfitüre - Ingwer kann auf die verschiedensten Weise zubereitet werden.

Ingwertee

Hier möchten wir Ihnen eine Anregung geben. Die Ingwer-Kürbissuppe ist wohl einer DER Klassiker unter den Herbstgerichten und im Nu zubereitet!

Ingwer-Kürbis-Suppe

Zutaten für 4 Portionen

  • ein großer (Hokkaido-) Kürbis
  • 2 Möhren
  • 1 mittlere bis große Zwiebel
  • daumenlanges Stück Ingwerwurzel
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml (saure) Sahne
  • 100 ml Orangensaft
  • Chilipulver
  • Salz, Pfeffer
  • Rapsöl

 

1. Zunächst Kürbis enkernen, Möhren, Zwiebel und Ingwerknolle schälen. Alle Zutaten würfeln und in etwas Rapsöl andünsten.

2. Wenn Zwiebeln glasig sind mit der Gemüsebrühe ablöschen und 10-15 Minuten köcheln lassen.

3. Mit Pürierstab alles fein pürieren. Sahne hinzugeben und zum Schluss alles mit Pfeffer, Salz, Chili und dem Orangensaft abschmecken.

Guten Appetit!

 

 

 

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos