Anzeige

Lawinenlagebericht Bayern

Lawinenbericht, 15.01.2013

Lawinenlagebericht
für den bayerischen Alpenraum
Dienstag, 15.01.2013, 07:30 Uhr

Vereinzelt sind störanfällige, kleinere Triebschneeansammlungen im kammnahen Steilgelände höherer Lagen erhalten geblieben. Ansonsten weitgehend sichere Tourenverhältnisse.

Beurteilung der Lawinengefahr:
Es besteht oberhalb 1800m eine mäßige Lawinengefahr. In tieferen Lagen ist die Lawinengefahr als gering einzustufen.
Einige Gefahrenstellen, an denen Lawinen ausgelöst werden können, liegen oberhalb 1800m in kammnahen Steilhängen der Hangrichtungen Nord über Ost bis Süd sowie in eingewehten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung, z.B. durch eine Skifahrergruppe ohne Abstände, eine Auslösung von Schneebrettlawinen möglich. Daneben können vor allem zwischen 1900m und 2100m, wo eine glatte Eislamelle eingeschneit ist, im Steilgelände bereits bei der geringer Zusatzbelastung eines einzelnen Skifahrers eher kleinere Schneebretter ausgelöst werden. Absturzgefahr beachten!
Im Steilgelände können vereinzelt noch kleine oberflächliche Lockerschneelawinen abgehen. Auf Flächen, die vor dem letzten Schneefall ausgeapert waren, kann die Neuschneeauflage bereits wieder auf dem Boden abrutschen. Mit einer Selbstauslösung größerer Lawinen ist nicht zu rechnen.

Schneedecke:
Der bayerische Alpenraum erhielt seit gestern einen nur unbedeutenden Neuschneezuwachs. Der lockere Neuschnee überdeckt in Kammnähe und in hochgelegenen Rinnen und Mulden störanfällige Einwehungen, die so schwer zu erkennen sind. Die 20 bis 40 cm Neuschnee der letzten Tage setzen sich langsam und verbinden sich zunehmend mit der verharschten, teils eisigen Altschneeunterlage. Unter der harten Altschneeoberfläche findet man lockeren, aufgebaut umgewandelten Schnee. Auf Grund der meist spannungsfreien Neuschneeauflage kommt dem im Moment wenig Bedeutung zu. Am Morgen frischte in höheren Lagen der Wind aus Süd bis Südost auf und kann den lockeren Neuschnee verfrachten. Die neuen, noch kleineren Verfrachtungen sind dann leicht zu stören.

Hinweise und Tendenz:
Heute wird im Tagesverlauf wieder leichter Schneefall einsetzen, bei Temperaturen in 2000m um -6 Grad. Die Lawinensituation wird sich zunächst nicht wesentlich ändern.

Gefahrenstufen regional
Z-o: oberhalb 1800m - kammnah störanf. Einwehungen
Z-u: unterhalb 1800m - Schneedecke weitgehend stabil

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------

Herausgeber:
Lawinenwarnzentrale
im Bayerischen Landesamt für Umwelt
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos



Wettervorhersage


Die aktuelle Wettervorhersage für im 3-Stunden-Takt: Bei Donnerwetter.de finden Sie im ausführlichen Wetterbericht die Temperatur, Windstärke und Windrichtung, das Wetterradar, Niederschlag. Außerdem den ausführlichen Pollenflug, das Biowetter, die gefühlte Temperatur für Mann und Frau und viele weitere Informationen rund um das Wetter in .