Anzeige

Lawinenlagebericht Bayern

Lawinenbericht, 12.01.2015

für den bayerischen Alpenraum

Montag, 12.01.2015, 07:30 Uhr

Oberhalb von 1700m sind frische entstandene kleinräumige Triebschneeansammlungen leicht zu stören. 

Beurteilung der Lawinengefahr:

Es herrscht im bayerischen Alpenraum oberhalb von 1700 m mäßige Lawinengefahr. In tieferen Lagen ist die Lawinengefahr gering.
Vereinzelte Gefahrenstellen befinden sich oberhalb von 1700 m in Bereichen frischer Triebschneeansammlungen im kammnahen
 Steilgelände der Hangrichtungen Nord über Ost bis  Südost sowie in eingewehten Rinnen und Mulden. Hier ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung eine Auslösung von kleinen Schneebrettlawinen möglich. Die Gefahr auf der verharschten oder stellenweise
 auch vereisten Schneeoberfläche auszugleiten und abzustürzen ist jedoch höher einzuschätzen als die Gefahr verschüttet zu werden. 


Aufgrund gesunkener Lufttemperaturen ist die Gefahr der Selbstauslösung von Nassschneelawinen zurückgegangen.


Schneedecke:
In den höheren Lagen des bayerischen Alpenraumes fielen seit gestern bei stürmischen Wind aus West bis Nordwest verbreitet zwischen 10 und 20 cm Neuschnee. Der Neuschnee hat vielerorts eine gute Bindung zur feuchten Altschneedecke.
 Nur in vereinzelten Bereichen der Hochlagen, wo der Neuschnee auf eine oberflächlich vereiste oder verharschte Schneedecke fiel, ist kaum Bindung vorhanden. Das milde Wetter der letzten Tage hat der Schneedecke stark zugesetzt. In allen Höhenlagen ging der
 Schnee zurück. Tiefe Lagen waren vor dem letzten Schneefall schon wieder fast ausgeapert. Insgesamt ist der Schnee  in tiefen und mittleren Lagen bis zum Boden hin stark durchfeuchtet. In den Hochlagen ist allgemein eine stabile Altschneedecke anzutreffen.
 Durch den stürmischen Wind der letzten Tage sind Rücken und Grate oberhalb der Waldzone meist abgeweht. Die Schneeoberfläche ist vielfach windgepresst. Kammnah sind kleinräumige neue Triebschneeansammlungen entstanden, in denen störanfällige Z
 wischenschichten
 eingelagert sind.

Hinweise und Tendenz:
An der Lawinenlage wird sich in den nächsten Tagen wenig ändern.

Gefahrenstufen regional
Z-o: oberhalb 1700m - kleinräumig Triebschnee
Z-u: unterhalb 1700m - überwiegend günstige
 Situation

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1

 

 

Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1

 


Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe
 1

 


Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1

 


Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1

 


Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe
 1

 

 

Herausgeber:
Lawinenwarnzentrale
im Bayerischen Landesamt für Umwelt

 

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos