Anzeige

Lawinenlagebericht Bayern

Lawinenbericht, 12.01.2005

Lawinenlagebericht für den bayerischen Alpenraum
Mittwoch, 12. Januar 2005, 07.30 Uhr


Gefahrenstufe 2 - mäßige Lawinengefahr


Allgemeines:
Im bayerischen Alpenraum ist es heute meist sonnig. Die Temperaturen liegen tagsüber in 2000 m um 0 Grad. Gegen Abend zieht von Westen her eine Störung auf.


Schneedecke:
Die Schneedecke ist allgemein gut gesetzt und verfestigt. Das in vielen Schneeprofilen erkennbare schwache Fundament wird durch den darüberliegende kompakten Schnee gut abgedeckt. In den tiefen und mittleren Lagen ist die Schneedecke verharscht und apert sonnseitig zunehmend aus. In den höheren Lagen ist die Schneedecke vom Wind geprägt. Kammnahe Rücken sind meist abgeblasen. In Rinnen und Mulden liegt eingewehter Triebschnee, der vielerorts windgepresst ist. Auch in Schattenhängen hat sich zum Teil Bruchharsch gebildet. Nur in den Hochlagen sind in schattseitigen Steilgelände störanfällige Triebschneeansammlungen erhalten geblieben.


Beurteilung der Lawinengefahr:
Es besteht eine mäßige Lawinengefahr.
Vereinzelte Gefahrenstellen liegen in den Hochlagen im nord- bis ostgerichteten, kammnahen Steilgelände sowie im Übergang zu eingewehten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung, z.B. durch eine Skifahrergruppe ohne Abstände aber auch durch einzelne, zu Fuß gehende Alpinisten eine Auslösung von Schneebrettlawinen möglich.
Die Gefahr der Selbstauslösung von Lawinen ist gering. An stark sonnenbeschienenen Wiesenhängen kann es, sofern noch Schnee vorhanden ist, zu kleineren Bodenlawinen kommen.


Hinweise:
In der Nacht auf Donnerstag soll von Westen her Schneefall einsetzen. Damit kann die Lawinengefahr in den nächsten Tagen wieder ansteigen.



Quelle: Lawinenwarnzentrale im Bayer. Landesamt für Wasserwirtschaft
  ohe
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos