Anzeige

Lawinenlagebericht

Lawinenbericht, 03.04.2013

für den bayerischen Alpenraum Mittwoch, 03.04.2013, 07:30 Uhr

In höheren Lagen sind im schattseitige, kammnahen Steilgelände ältere, von lockerem Schnee überdeckte Triebschneeansammlungen sowie frische, meist kleinere Verfrachtungen noch vom einzelnen Skifahrer zu stören. Bei Sonne Selbstauslösungen meist kleinerer Lockerschnee- und Schneebrettlawinen aus felsdurchsetztem Steilgelände mittlerer Lagen beachten!

Beurteilung der Lawinengefahr:
Es besteht in den Berchtesgadener Alpen oberhalb 1800m eine erhebliche Lawinengefahr, im übrigen bayerischen Alpenraum ist die Lawinengefahr oberhalb 1800m mäßig, unterhalb 1800m gering.

Gefahrenstellen, an denen Lawinen ausgelöst werden können, liegen oberhalb 1800m im kammnahen Steilgelände der Hangrichtungen Nordwest über Nord bis Nordost sowie in eingewehten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen können in den Berchtesgadener Alpen bereits bei geringer Zusatzbelastung, z.B. durch einen einzelnen Skifahrer, Schneebrettlawinen ausgelöst werden. Im übrigen bayerischen Alpenraum sind die Verfrachtungen kleiner, aber auch durch geringe Zusatzbelastung auslösbar und es besteht dann im Steilgelände ein erhöhtes Absturzrisiko.
Bei Sonneneinstrahlung können aus noch nicht entladenen, felsdurchsetzten Steilflächen kleinere, oberflächliche Lockerschnee- und Schneebrettlawinen abgehen. Auf steilen Wiesenhängen rutscht der Schnee auch am Boden ab.

Schneedecke:
Der Neuschnee der letzten Tage hat sich gut gesetzt, ist sonnseitig meist verharscht, in höheren Lagen windgepresst. Schattseitig ist die Schneeoberfläche noch pulvrig. Das Neuschneepaket hat sich mit dem Harschdeckel der Altschneedecke meist gut verbunden, kann aber schattseitig durch eine oberflächennahe, unter Windharsch liegende Schwachschicht leicht ausgelöst werden. Bis in mittlere Lagen ist die kompakte Altschneedecke bis zum Boden durchfeuchtet, auf glattem Untergrund sind weiterhin Gleitbewegungen des Schnees möglich.

Hinweise und Tendenz:
Im Osten der bayerischen Alpen schneit es leicht, nach Westen lockert die Bewölkung auf. Die Temperaturen liegen tagsüber in 2000m bei -5 Grad. Das Wetter bleibt wechselhaft. Die Lawinensituation wird sich nicht wesentlich ändern.

Gefahrenstufen regional
Z-o: oberhalb 1800m - störanfälliger Triebschnee
Z-u: in mittleren Lagen - kleinere Selbstauslösungen

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------

Herausgeber:
Lawinenwarnzentrale
im Bayerischen Landesamt für Umwelt
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Es ist besser, hohe Grundsätze zu haben, die man befolgt, als noch höhere, die man außer acht lässt."

    Albert Schweitzer