Anzeige

Die Macht des Sonnenlichtes

Fit bei jedem Wetter, 09.12.2021

Symptome bei Vitamin D-Mangel.

Den ganzen Tag im Büro verbringen und sich abends vor den Fernseher setzen? Das sind die besten Vorrausetzungen, um einen Vitamin D-Mangel zu entwickeln. Die Sonne tut uns Menschen in der Seele und im Körper gut. Ein reicher Vitamin D-Speicher senkt zudem das Risiko an Krebs zu erkranken.

Was genau ist Vitamin D und warum ist es so wichtig für uns?

Vitamin D ist eines von vier fettlöslichen Vitaminen. Das Besondere an ihm ist, dass es nicht nur über die Nahrung, sondern auch durch den Körper über die Haut aufgenommen werden kann. Das Sonnenlicht sorgt somit zu 80 bis 90 Prozent für einen ausgewogenen Vitamin D-Spiegel.

Bild: Achim Otto

Das Bundesamt für Risikobewertung empfiehlt daher sich in den Monaten März bis Oktober 5 bis 25 Minuten dem Sonnenlicht auszusetzen, um den Vitamin D-Speicher für die Wintermonate aufzufüllen. Die Tageskleidung, Witterung und Hauttyp sind dabei allerdings zu berücksichtigen.

10 bis 20 Prozent des Vitamins können hingegen auch im Winter über die Nahrung aufgenommen werden: Vorne mit dabei sind Lebensmittel wie Fisch, Pilze oder Eigelb.

Vitamin D beugt nicht nur Krebs- und Diabeteserkrankungen vor, sondern ist auch für die Muskelkraft zuständig und hat Einfluss auf unsere Knochen. Daher sind Symptome von Vitamin D-Mangel Muskelschwäche oder Knochenschmerzen, die vor allem bei älteren Menschen auftreten.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos