Anzeige

Alpenstraßenbericht

Alpenpässe, 16.04.2008

Österreich:
Die Autobahnen und Hauptdurchzugsstraßen sind frei befahrbar. Für Fahrten über Berg- und Passstraßen sowie höher gelegene Nebenstrecken ist Winterausrüstung erforderlich.

Wegen Lawinengefahr ist das Kühtai zwischen Kreuzung Ochsengarten und Kühtai vorübergehend gesperrt.

Die B180 Reschenpass-Bundesstraße wird bis 30. April für den gesamten Verkehr nachts in der Zeit von 20:00 Uhr bis 05:30 Uhr wegen Bauarbeiten gesperrt. Pkw-Fahrern wird empfohlen, die Umleitung über die B184 Engadiner Straße und B185 Martinsbrucker Straße zu benutzen. Ferner wird die Reschenstraße vom 01. Mai bis 7. Juni 2008, jeweils von Montag bis Freitag, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr, zwischen Nauders und Pfunds in beiden Richtungen wegen Bauarbeiten gesperrt. Der Schwerverkehr wird an der Baustelle vorbeigeleitet.

Das Nassfeldjoch ist bis 20. Juni 2008 wegen Bauarbeiten gesperrt.

Die Verbindung Lech - Warth wurde aus Sicherheitsgründen erneut gesperrt.

Die Wintersperren: Furkajoch, Hahntennjoch, Silvretta - Hochalpenstraße, Timmelsjoch, Staller Sattel, Großglockner Hochalpenstraße, Maltatal - Hochalmstraße, Nockalmstraße und Sölkpass.


Schweiz:
Die südliche Zufahrt zum San Bernardino-Tunnel ist zwischen Pian San Giacomo und San Bernardinotunnel bis 17. April, nachts zwischen 22:00 Uhr und 04:00 Uhr, wegen Reinigungsarbeiten gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet, Schwertransporte können jedoch nicht über die Kantonsstraße ausweichen.

Die Zufahrten zu den Straßentunnels sind schneefrei. Schneebedeckt sind die Zufahrten zu den Autoverladestation an der Furka und am Oberalp.

Die Pässe Bernina und Lukmanier sowie die Strecke Göschenen - Andermatt, das Oberengadin und höher gelegene Seitentäler sind ebenfalls schneebedeckt.

Der Lukmanier ist nachts in der Zeit von 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr gesperrt.

Das Unterengadin ist zwischen Giarsun und Ardez wegen Gefahr durch Fahrbahnunterspülung gesperrt. Fahrzeuge bis 3,5t werden örtlich umgeleitet.

Die Wintersperren: Albula, Flüela, Forcola di Livigno, Furka, Grimsel, Gr. St. Bernhardpass, Klausen, Nufenen, Oberalp, San Bernardinopass, St. Gotthardpass, Splügen, Susten und Umbrail.


Italien:
Die Brennerautobahn und die Hauptdurchzugsstraßen sind frei befahrbar.

Für Fahrten über Berg- und Passstraßen ist Winterausrüstung unbedingt notwendig.

Der Jaufenpass ist nur mit Schneeketten befahrbar. Er hat Nachtsperre in der Zeit von 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr.

Grödnerjoch und Penserjoch sind aus Sicherheitsgründen vorübergehend gesperrt.

Die Wintersperren: Gavia, Stilfserjoch und Würzjoch.


Frankreich:
Für die offenen Pässe und Zufahrten in die Wintersportgebiete ist Winterausrüstung erforderlich, die Mitnahme von Schneeketten wird dringend angeraten.

Kettenpflicht besteht für die Pässe Larche und Vars.

Die Wintersperren: Agnel, Allos, Cayolle, Croix-de-Fer, Galibier, Glandon, Iseran, Izoard, Lombarde, Mont-Cenis, Kl. St. Bernhardpass und Restefond/La Bonette.



Quelle: ADAC Verkehrsredaktion



  ohe
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos