Anzeige

Alpenstraßenbericht

Alpenpässe, 03.01.2006

Österreich:
Die Autobahnen und Hauptdurchgangsstraßen sind frei befahrbar.

Für Fahrten über die offenen Berg- und Passstraßen sowie höher gelegene Nebenstrecken ist Winterausrüstung unbedingt erforderlich. Schneeketten sollten mitgenommen werden.

Zu Störungen aufgrund der anhaltenden Schneefälle kommt es auf folgende Alpenstraßen zwischen Bayern und Österreich: Für die Riedbergpassstraße und Planseestraße besteht Kettenpflicht; der Scharnitzpass/Grenzübergang Mittenwald ist für unbestimmte Zeit wegen Lawinengefahr gesperrt.

Schneebedeckt sind Arlbergpass, Flexenpass, Faschinajoch, Hochtannberg, Filzen- und Dientner Sattel, Pass Thurn, Pötschenhöhe, Triebener Tauern sowie zahlreiche Nebenstraßen.

Kettenpflicht besteht für die Gerlosbundesstraße zwischen Zell am Ziller und Wald im Pinzgau, das Tuxertal, den Radstädter Tauernpass und die Zufahrt zur Tauernschleuse im Bereich Bad Gastein.

Der Pass Gschütt ist wegen Lawinengefahr vorübergehend gesperrt.

Die Wintersperren: Furkajoch, Großglockner-Hochalpenstraße, Hahntennjoch, Lech - Warth, Maltatal-Hochalmstraße, Nockalmstraße, Silvretta-Hochalpenstraße, Sölkpass, Staller Sattel und Timmelsjoch.


Schweiz:
Die Zufahrten zu den Autoverladestationen Albula, Furka, Lötschberg, Oberalp und Vereina sind schneebedeckt.

Ebenso schneebedeckt sind die meisten Zufahrten in die Skigebiete und folgende Pässe: Bernina, Forclaz, Jaun, Julier, Lenzerheide, Morgins, Ofen, Pillon und Wolfgang.

Der Lukmanier hat Nachtsperre von 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr. Für den Schwerverkehr ist der Pass ganztägig gesperrt.

Der Flüelapass hat seit gestern Wintersperre.

Die Wintersperren: Albula, Col de la Croix, Forcola di Livigno, Flüela, Furka, Glaubenbüelen, Grimsel, Gr. St. Bernhardpass, Klausen, Nufenen, Oberalp, San Bernardinopass, St. Gotthardpass, Splügen, Susten und Umbrail.


Italien:
Die Brennerautobahn und die Hauptdurchzugsstraßen sind frei befahrbar.

Für Fahrten über höher gelegene Berg- und Passstraßen wird Winterausrüstung benötigt. Die Mitnahme von Ketten wird angeraten.

Der Fedaia ist nach einem Lawinenabgang vorübergehend gesperrt.

Am Jaufenpass besteht von 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr Nachtsperre.

Die Wintersperren: Gavia, Penserjoch, Stilfserjoch und Würzjoch.


Frankreich:
Aufgrund anhaltender Schneefälle besteht auf zahlreichen Berg- und Passstraßen oberhalb von ca. 500 m die Gefahr von Schnee- und Eisglätte. Winterausrüstung ist hier in jedem Fall erforderlich. Für die Zufahrten in die Skigebiete besteht zumeist Kettenpflicht.

Die Wintersperren: Allos, Cayolle, Croix de Fer, Galibier, Glandon, Iseran, Izoard, Kl. St. Bernhardpass, Mont-Cenis und Restefond/La Bonette.


Quelle: ADAC München
  ohe
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer auf den Nägeln brannten!
weitere Infos