Anzeige

Alpenstraßenbericht

Alpenpässe, 25.01.2008

Österreich:
Die Autobahnen und Hauptdurchzugsstrecken sind frei befahrbar.

Für Fahrten über Berg- und Passstraßen und für höher gelegene Nebenstrecken ist generell Winterausrüstung erforderlich.

Die Wintersperren: Furkajoch, Hahntennjoch, Silvretta-Hochalpenstraße, Lech - Warth, Timmelsjoch, Staller Sattel, Großglockner Hochalpenstraße, Maltatal-Hochalmstraße, Nockalmstraße und Sölkpass.


Schweiz:
Die Tunnelzufahrten sind frei befahrbar, die Zufahrt zur Autoverladestation Vereina ist schneebedeckt.

Ebenfalls schneebedeckt sind die Pässe Bernina, Brünig, Lukmanier, Mosses, Ofen und Pillon sowie die die Zufahrt Samnaun/Spissermühle und das Engadin im Bereich Zernez - Pfunds.

Der Lukmanierpass hat Nachtsperre von 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr.

Die Wintersperren: Albula, Flüela, Forcola di Livigno, Furka, Grimsel, Gr. St. Bernhardpass, Klausen, Nufenen, Oberalp, San Bernardinopass, St. Gotthardpass, Splügen, Susten und Umbrail.


Italien:
Die Brennerautobahn und die übrigen Durchzugsstraßen sind frei befahrbar.

Für Fahrten über Berg- und Passstraßen ist Winterausrüstung unbedingt notwendig.

Aus Sicherheitsgründen gesperrt sind der Fedaiapass und das Penserjoch.

Der Jaufenpass hat Nachtsperre von 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr.

Die Wintersperren: Gavia, Stilfserjoch und Würzjoch.


Frankreich:
Für Fahrten über die offenen Pässe und Zufahrten in die Wintersportgebiete ist Winterausrüstung notwendig. Das Mitführen von Schneeketten wird dringend angeraten.

Die Wintersperren: Agnel, Allos, Cayolle, Croix-de-Fer, Galibier, Glandon, Iseran, Izoard, Lombarde, Mont-Cenis, Kl. St. Bernhard und Restefond/La Bonette.



Quelle: ADAC Verkehrsredaktion



  ohe
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos