Maischnee der anderen Art

Pollenflug, 14.05.2024

Weiße Landschaften bei Sommerwerten.

Nicht umsonst werden die Hinterlassenschaften von Pappeln, genauer deren Samen- und Fruchtwandfasern, im Volksmund auch "Sommerschnee" genannt.

Den Pappelflaum gibt es in diesen Tagen wieder in vielen Regionen des Landes zu sichten; die von den Fasern umhüllten Samen bewirken, dass sich diese durch Wind noch schneller und besser verbreiten können.

Durch Niederschläge geben die "Wattebäusche" die Samen dann zur Keimung frei. 

Der Pappelflaum hat jedoch nicht nur ansehnliche bzw. positive Seiten - gerade in sehr regenarmen Phasen kann der Sommerschnee aufgrund seiner leichten Entflammbarkeit in Wäldern zusätzlich das Waldbrandrisiko erhöhen.

Allergiker indes müssen den Flaum nicht fürchten, auch wenn er "verdächtig allergieträchtig" wirken mag - sowohl Samen als auch die umschließende Wattehülle sind, anders als Pappelpollen, antiallergen.

Hier geht es zu unseren aktuellen Pollenflugprognosen!

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Es ist besser, Genossenes zu bereuen, als zu bereuen, dass man nichts genossen hat."

    Giovanni Boccaccio (1313 - 1375)