Anzeige

Schon jetzt an nächstes Jahr denken!

Pollenflug, 02.09.2020

Pollenflug-Spezial - Warum Allergiker nun über eine Langzeit-Allergiebekämpfung nachdenken sollten!

Aktuell fliegen nur noch in den trockenen Wetterphasen einzelne wenige Pollen, etwa von Beifuß und Spitzwegerich.

In leichten bis mäßigen Konzentrationen finden sich zudem noch Schimmelsporen in der Luft- besonders in der Nähe von landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Allergien sind nicht nur lästig für die Betroffenen sondern richten zudem - und das wissen die wenigsten - Jahr für Jahr einen hohen wirtschaftlichen Schaden an.

Eine gemeinschaftliche Studie der Universität Göteborg, der Charité Berlin sowie der belgischen Universität Leuven und der US-amerikanischen Eliteuni Harvard legte vor einigen Jahren erstaunliche Zahlen vor: Demnach werden 90 Prozent aller Allergiker entweder gar nicht oder falsch behandelt. Die Folge hieraus: Eine deutlich verminderte Leistungs- und Arbeitsfähigkeit, die allein die europäische Wirtschaft 142 Milliarden Euro kostet.

Bild: Achim Otto


Nach den Sommermonaten beginnt vor allem für Pollen- und Insektengiftallergiker die Zeit des Durchatmens. Die allergiefreie Zeit kann dann für eine Langzeit-Allergiebekämpfung genutzt werden.

Bei der sogenannten Hyposensibilisierung werden dem Allergiker in regelmäßigen Abständen die Stoffe zugeführt, auf die er allergisch reagiert.

Zunächst werden nur minimale Dosen verabreicht, nach und nach werden diese aber dann gesteigert, so dass sich der Körper langsam an die Stoffe gewöhnen kann. Die Aufnahme erfolgt entweder durch Injektionen oder als Tropfen oder Tabletten.

Eine Hyposensibilisierung sorgt im Körper infolgedessen nicht nur für eine deutlich höhere Toleranz der Giftstoffe sondern weist zudem sehr hohe Erfolgsquoten auf. So verläuft die Langzeit-Allergiebelämpfung beispielsweise bei 95 Prozent aller Wespengiftallergiker erfolgreich.

Hier geht es zu unserem regionalen Pollenflugwetter!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos