Anzeige

Wenig zu befürchten

Pollenflug, 25.08.2019

Pollen kommen uns in den letzten Augusttagen kaum noch in die Quere!

Die klassische Pollenflugzeit ist weitgehend beendet, die letzten Beifuß-, Gräser- und Spitzwegerichpollen machen sich nun auf den Weg.

Die Angstpolle schlechthin, die Ambrosiapolle, wurde bislang nicht oder nur in sehr geringen Konzentrationen beobachtet. Bei einer Südost-Wetterlage allerdings könnte Ambrosia vom Balkan und dem Alpenraum aus auch in den kommenden Wochen noch zu uns gelangen. Gefährlich ist die Ambrosia artemisiifolia, weil sie beim Berühren Nesselbrand auslösen kann.

Weiterhin schwach bis mäßig in der Luft befinden sich Schimmelsporen, etwa  Alternaria und Cladosporium. Sie sorgen bei bis zu 4 % der Bevölkerung für allergische Reaktionen.

Hier finden Sie die Pollenflug-Prognosen für Ihre Region.

 Bild: Achim Otto
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos