Anzeige

Mondspektakel voraus!

Sternenhimmel, 10.02.2017

Schneemond in der Nacht auf Samstag - unser Astrowetter-Spezial!

Ein weiteres Mondspektakel steht ins Haus, in der kommenden Nacht wird der sogenannte Schneemond, zumindest mit der richtigen Ausrüstung, am Horizont zu beobachten sein.

Der Blutmond dürfte vielen noch geläufig sein, doch was hat es mit dem Schneemond auf sich?

Zur Namensherkunft später. Die kommende Nacht ist zunächst einmal eine Vollmondnacht, in der sich die Erde zwischen Sonne und Mond schiebt. Bei der hierbei enstehenden Mondfinsternis, die heute Abend kurz nach 23:30 Uhr einsetzt, stehen Sonne, Mond und Erde aber nicht auf einer geraden Linie.

Bild: isotype.om

Eine totale Mondfinsternis gibt es also aufgrund der nicht ganzheitlichen Abdeckung der Sonne durch die Erde nicht; dafür bewegt sich der Mond durch den Halbschatten unseres Planeten. also durch den Bereich, in den noch immer Sonnenlicht einfällt.

Diese soganannte Halbschatten-Mondfinsternis gibt sich, vorausgesetzt die äußeren Bedingungen lassen es zu, erst zu erkennen, wenn mindestens zwei Drittel des Mondes im Halbschatten der Erde liegen.

Ihren Höhepunkt wird die Mondfinsternis in der kommenden Nacht gegen 1:45 Uhr erreichen, gegen 4:00 Uhr bewegt sich der Mond dann langsam wieder aus dem Halbschatten heraus.

Der Name Schneemond geht auf US-amerikanische und kanadische Ureinwohner (Algonquin) zurück, die ihn bereits vor mehreren hundert Jahren so tauften.

Ein Kalender wie wir ihn kennen, gab es zu damliger Zeit noch nicht - stattdessen richtete man sich nach Mondphasen und Jahreszeiten. Jedem der im Jahresverlauf aufeinanderfolgenden Vollmonde wurde so ein eigener Name zuteil. Jahreszeitbedingt wurde der Februar-Vollmond daher "Schneemond" genannt.

Blutmond - Bild: Achim Otto

Im Januar gab es übrigens den algonquinischen "Wolfsmond", im kommenden Monat heißt er "Wurmmond" und im April "Pinkfarbener Mond".

Mit dem bloßen Auge wird das Mondspektakel heute leider nur bedingt zu erkennen sein, die Wolken machen uns vielerorts leider einen Strich durch die Rechnung...

Am Samstag steht der Mond im Zeichen Löwe (00:00 bis 14:42 Uhr) und im Zeichen Jungfrau (14:43 bis 23:59 Uhr).

Mondkalender Samstag, 11.02.2017
Mondaufgang: 17:57 Uhr
Monduntergang: 07:37 Uhr
Tendenz: zu als auch abnehmend
Mondphase: Vollmond

 

Sonnenkalender Samstag, 11.02.2017
Sonnenaufgang: 07:27 Uhr
Sonnenuntergang: 17:14 Uhr
Tageslänge: 9 Stunden 47 Minuten

 

Sternenbeobachtern sei der Wohnmobilhafen am  Weißen Stein, direkt am Donnerwetter.de-Wetterpark, empfohlen!

Hier befindet sich eine der dunkelsten Stellen Deutschlands.

In herrlichem Eifelpanorama lässt es sich hier mit Fahrzeug und Zelt bzw. mit  Wohnmobil  /Kastenwagen campieren und ungestört die Sterne beobachten (Strom inklusive).

Die Nutzung von Dusche und WC kann nach Anfrage zusätzlich mitgebucht werden.

 

  Michael Mertens
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos