Anzeige

Allmählich wird es wärmer

aktuell, 11.06.2005

Wetterlage und Entwicklung: In den nächsten Tagen ist ein Tief bei Skandinavien wetterwirksam, das sich langsam in Richtung Nordsee und britische Inseln verlagern wird. Ab Mittwoch setzt sich dann Hochdruckeinfluß durch. Dabei wird zunehmend milde Luft nach Deutschland geführt.

Samstag
Heute überwiegen im Süden dichte Wolken mit Schauern. In der Mitte und im Norden ist es wechselnd wolkig, dabei ziehen von der Nordsee her Schauer nach Niedersachsen und Schleswig-Holstein, später auch Mecklenburg-Vorpommern. Dort sind am Nachmittag auch einzelne Gewitter möglich. Die Temperatur erreicht nur etwa 12 bis 16, am Oberrhein bis 18 Grad. In der Nacht gibt es vor allem im Norden noch Schauer, sonst bleibt es trocken und die Temperaturen gehen auf 7 bis 2 Grad zurück.

Sonntag
Am Sonntag wechseln sich Wolken und Sonne ab, vor allem in Küstennähe und im Nordwesten entwickeln sich wieder Schauer. Die Höchsttemperaturen liegen bei 15 bis 18, im Süden bis 21 Grad. In der Nacht kühlt sich die Luft auf 10 bis 7 Grad ab.

Montag
Am Montag gibt es etwas mehr Sonnenschein als an den Vortagen, südlich des Mains und nördlich der Mittelgebirge gibt es dabei erneut Schauer, im Süden zum Teil auch Gewitter. Temperaturen bei 16 bis 23 Grad.

Dienstag und Mittwoch
Am Dienstag in der Osthälfte, am Mittwoch vor allem noch im Südosten Schauer und Gewitter; nach Westen hin eher freundlich und trocken. Temperaturen an beiden Tagen zwischen 19 Grad im Osten und 26 Grad am Rhein.

Donnerstag
Am Donnerstag meist freundlich und nur im Westen gelegentlich nachmittägliche Schauer, vereinzelt auch Gewitter. Noch etwas wärmer.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos