Anzeige

Am Freitag und am Wochenende feucht-kühles Herbstwetter

aktuell, 14.10.2004

Wetterlage und Entwicklung:
Heute ziehen von Westen her erst Ausläufer von Tief "Verena" heran. Am Freitag bringen seine Ausläufer dagegen mehr Regen. Am Wochenende zieht das Tief voraussichtlich genau über Deutschland hinweg nach Osten, sodass es feucht-kühl bleibt.

Donnerstag:
Heute Nachmittag fällt vor allem im Westen zeitweise leichter Regen, zwischen Ostsee und Erzgebirge sowie entlang des Bayerischen Walds bleibt es meist noch trocken. Es wird erneut zum Teil mild bei 12 bis 16, 18 Grad.
In der Nacht zum Freitag zieht ein Regengebiet von West nach Ost über Deutschland hinweg, unter den Wolken bleibt es bei milden 9 bis 4 Grad.

Freitag:
Am Freitag ist es stark bewölkt mit zeitweiligem Regen. Am freundlichsten und längsten trocken bleibt es im Osten und in Bayern. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 9 Grad in der Eifel und 15 Grad in Sachsen.
In der Nacht zum Samstag bleibt es weiter frostfrei bei 9 bis 4 Grad, und vor allem im Osten ist örtlich Regen möglich.

Samstag:
Der Samstag bringt vor allem an der Ostsee und im äußersten Osten sowie von der Eifel bis zum Bodensee zeitweise Regen. Sonst ist es zwar wolkig, aber nur vereinzelt regnet es etwas. Die Temperaturen liegen bei 9 bis 14 Grad am Tage.
In der Nacht fällt an der Ostsee teils kräftiger Regen, sonst ist es teils wolkig, teils aufgelockert, und nur örtlich regnet es noch ein wenig. Es kühlt auf 9 bis 2 Grad ab.

Sonntag:
Am Sonntag regnet es in der Küstenregion länger anhaltend und kräftig. Auch vom Rhein her breiten sich im Laufe des Tages Schauer aus. Dazwischen bleibt es teilweise trocken, und die Wolken lockern etwas häufiger auf. Die Temperatur bleibt unter den Regenwolken bei herbstlichen 8 bis 10 Grad, sonst werden 11 bis 14 Grad erreicht.
In der Nacht bleibt es bei milden 10 bis 4 Grad.

Montag:
Zu Wochenbeginn heitert es an der See wieder häufiger auf, und auch südlich des Mains bleibt es zwar wolkig, aber überwiegend trocken. Dazwischen fällt bei starker Bewölkung zeitweise Regen. Unter Regenwolken bleibt es bei 9 bis 11 Grad, sonst werden 12 bis 15 Grad erreicht.
In der Nacht kühlt die Luft auf 10 bis 5 Grad ab.

Dienstag:
Am Dienstag kommt es vor allem im Norden weiter zu Schauern, und auch im Süden deutet sich ein Regengebiet an, das sich vom Oberrhein her ausbreitet. Mit Höchstwerten zwischen 11 und 16 Grad wird es wieder etwas milder.
  miw
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos