Anzeige

Am Freitag wird es stürmisch, am Wochenende kälter.

aktuell, 14.01.2004

Die Westwetterlage der vergangenen Woche bestimmt noch immer unser Wetter, immer wieder ziehen Tiefdruckgebiete von den britischen Inseln her über Deutschland nach Osten. Sie führen teils milde, teils kältere Luft heran. Bis zum Wochenende gehen die Temperaturen etwas zurück, so daß es auch im Flachland wieder schneien kann.

Donnerstag:
Auch am Donnerstag halten sich im Süden dichte Wolken und es fällt vor allem im Alpenvorland Regen und Schnee. Im Norden lockern die Wolken zeitweise auf und von Westen her zieht ein Schauerband nach Osten. Die Temperaturen liegen verbreitet um 3 Grad, die Frostgrenze liegt bei etwa 500 m.

Freitag:
Am Freitag kommt ein Sturmtief von den britischen Inseln und zieht ziemlich genau über die Mitte Deutschlands. Es bringt verbreitet Regen, vor allem aber starken bis stürmischen Wind. Am Nachmittag sind im Süden und Westen Sturmböen möglich. Es wird vorübergehend mild.

Samstag:
Am Samstag beruhigt sich das Wetter wieder, im Norden kommt zeitweise die Sonne durch. Im Süden halten sich die Wolken und bringen etwas Regen und Schnee bei Temperaturen um 2 Grad.

Sonntag:
Am Sonntag zieht erneut ein Wolkenband von Westen her nach Deutschland hinein und bringt Regen, oberhalb ca. 400m Schnee.

Montag:
Auch am Montag ziehen von Westen her Regenwolken nach Deutschland und bringen mildere Luft, die jedoch den Osten nicht erreicht. In der Mitte und im Süden kann es dabei zu Glätte durch gefrierenden Regen kommen.

Dienstag:
Am Dienstag machen Regen, Schnee und Wolken eine kurze Pause, es ist teils heiter, teils stark bewölkt und trocken.

Mittwoch:
Auch am Mittwoch ist das Wetter eher unspektakulär, nur im Westen kann es gelegentlich etwas regnen.

www.unwetter.de
  PM/Red.
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos