Auf Sonne folgen Wetterkapriolen

aktuell, 15.05.2024

Regenfronten mit Gewittern fahren sich fest, lokale Hochwassergefahr vor allem für den Südwesten.

Wie festgefahren ist die Wetterlage zwischen Hoch „Uwe“ und Tief „Idilko“: Die Regenfronten mit ihren Gewittern beißen sich förmlich fest und bringen dem Westen und Südwesten nun langanhaltenden Regen - vor allem im Südwesten auch mit Hochwassergefahr!

Die Lage hier ist dabei nicht zu unterschätzen: Die aktuellen Wettermodelle rechnen besonders für den Südwesten bis Freitag mit Niederschlagssummen bis 120 l/m² binnen 36 bis 48 Stunden.

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz können laut ICON-Modell am Donnerstag und Freitag jeweils Regenmengen von 50 bis 70 l/m² niedergehen. Solche Mengen können lokal für Überschwemmungen und volle Keller sorgen.

Auch in Nordrhein-Westfalen können am Donnerstag und Freitag innerhalb von 24 Stunden 50 l/m² Regen fallen.

Die beiden Karten zeigen die 12-Stunden-Regenmengen nach ICON bis Donnerstag (00:00 Uhr) sowie Freitag (21:00 Uhr).

Hier geht es zur aktuellen Unwetterwarnlage!

12-Stunden-Regenmengen bis Donnerstag (00:00 Uhr)
Quelle: metmaps.eu / donnerwetter.de

 

12-Stunden-Regenmengen bis Freitag (21:00 Uhr)
Quelle: metmaps.eu / donnerwetter.de


 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Es ist besser, Genossenes zu bereuen, als zu bereuen, dass man nichts genossen hat."

    Giovanni Boccaccio (1313 - 1375)