Anzeige

Deutschland bald Wassermangelgebiet?

aktuell, 12.08.2020

Verdunstungsraten in den letzten Jahren deutlich gestiegen, Regenmengen sinken.

Während sich seit 130 Jahren die Niederschlagsmengen in Deutschland insgesamt nur geringfügig verändert haben, zeigt sich bei der jährlichen Verdunstung eine starke Zunahme: In den letzten Jahren stieg die jährliche Evaporation von im Durchschnitt 450 l/m² auf 550 l/m².

Die entscheidende Ursache hierfür sind steigende Temperaturen.

Niederschlag und Verdunstung zwischen 1881 und 2019 - setzt sich der Trend fort, besteht Anlass zur Sorge.

Zusätzlich fehlte, insbesondere in den letzten Jahren, Regen. Sollte es dauerhaft weniger Niederschlag geben, wird Deutschland von einem Wasserüberschuss- zu einem Wassermangelgebiet.

Große Herausforderungen kommen auf unser Land zu.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos