Anzeige

die ältesten Unwetterwarnungen Deutschlands

aktuell, 16.07.2014

Unwetterwarnungen sind kein Privileg der Moderne. Sie gab es auch schon im Mittelalter. Für das 15. Jahrhundert belegen städtischen Rechnungen für Wetterbeobachter "von den vyr winden zu ruffen" in München, an die Wetterwarner, die rund um die Uhr das Wetter von einem hohen Aussichtspunkt beobachteten und dann Alarm schlugen, die Existenz der Unwetterwarner. 1461 schlugen die Warner mehrfach Alarm. In Andernach lassen sich ebenfalls Wetter- bzw. Gewitterwarner nachweisen, die dann die Glocken bei Gefahr läuteten. Vermutlich gab es die Warner in vielen europäischen Städten im Mittelalter. Spannend wäre zu erfahren, auf welcher Basis die Warnungen erfolgten.....

Ein Gewitter zieht unten auf (Fischenaugenbild). Eine der ältesten deutschen Unwetterseiten von Donnerwetter.de :Unwetter.de

 

  Karsten Brandt
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos