Anzeige

Die Biographie unseres Planeten

aktuell, 13.10.2021

Buchbesprechung: 'Das Gaia-Prinzip'

Das von dem bekannten britischen Wissenschaftler James Lovelock geschriebene Sachbuch “das Gaia-Prinzip - die Biographie unseres Planeten" fasst in seinen etwas über 300 Seiten die Theorie des Gaia-Prinzips und seine Hypothesen zusammen.

Ugo Bardi, italienischer Chemiker und Professor für physikalische Chemie schreibt die Einleitung für das Gaia-Prinzip. Hierbei erklärt er den Grundgedanken des Gaia-Prinzips. Außerdem beschreibt er, wie James Lovelock zu all seinen Annahmen, Thesen und Beweisen kam.

Das Gaia-Prinzip beschreibt die Entstehung der Erde und den Organismus Erde mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, die bis heute zum Teil falsch verstanden werden. Die Gaia-Hypothese wurde 1979 zum ersten Mal veröffentlicht. Die Reaktionen darauf waren kontrovers. Die Hypothese und somit das Gaia-Prinzip wurde von Teilen der Öffentlichkeit bewundert, jedoch haben viele Wissenschaftler das Prinzip in die Schublade der Esoterik gepackt. Heutzutage wird die zentrale Aussage der Hypothese als Meilenstein der Ökologiebewegung gesehen und somit in der Wissenschaft angenommen.

Als sich James Lovelock mit der Frage befassen sollte, wie es viele Wissenschaftler seiner Zeit tun sollten: “Gibt es Leben auf dem Mars?” fragte er sich viel mehr “warum gibt es Leben auf der Erde?”. Seine hierbei entstandene Hypothese verzweigte sich in eine starke Hypothese und eine schwache Hypothese. Dabei geht die starke Hypothese davon aus, dass Gaia, also unsere Erde, als Lebewesen gesehen werden kann und Gaia aktiv in irgendeiner Form tätig wird.

Zu Beginn versucht Lovelock einige Begrifflichkeiten zu erklären und zu erörtern, wie die Biosphäre, Homöostase oder die Frage nach was Leben ist.

Um seine Hypothese für Jedermann verständlich darzulegen,, geht er auf vielerlei Definitionen ein und erläutert sein Verständnis davon. Somit ist man immer auf dem selben Standpunkt und kann dem doch durchaus wissenschaftlichen Text gut folgen.

In diesem Buch beschäftigt sich Lovelock nicht nur mit Ereignissen aus der Vergangenheit, auch Sätze, die auf seiner Hypothese basieren fallen zur Gegenwart und Zukunft.

Das Buch ist in sich schlüssig und jedes noch so kleine Detail wurde bedacht und notiert.

Lovelock führte einige Studien mit anderen Wissenschaftler durch und auch deren Meinungen finden Platz in diesem Buch.

Zitat Udo Bardi:”Die jüngste Forschung hat nichts wesentliches an seinen Aussagen verändert, und das Werk ist noch heute ein Meilenstein auf dem Weg, den das gaia-Konzept beschreitet. Ob Göttin, Holobiont oder einfach ein Märchen: Gaia ist noch heute ein grundlegendes Konzept für uns Menschen, um zu verstehen, wie wir uns gegenüber dem Ökosystem der Erde zu verhalten haben und warum wir es vermeiden sollten, ihm zu schaden oder gar es zu zerstören - und damit auch uns.”

James Lovelock nimmt seinen Leser mit in seine Modellrechnungen, bereitet diese so auf, dass nicht nur Mathematiker oder Wissenschaftler etwas damit anfangen können. So entstand die Idee des Gänseblümchen-Modells, der Daisyworld. Dies ist ein sehr heruntergebrochenes und einfaches Modell der Erde. Das Modell kommt unserem heutigen Verständnis vom Zusammenspiel der Erde und Biosphäre erstaunlich Nahe. So wird das Gaia-Konzept immer schlüssiger.

Das Buch umfasst ein sehr weites wissenschaftliches Spektrum. In seinem Kapitel “was ist Gaia?” beschreibt Lovelock sein Konzept, welches er dann im Kapitel “Die Erforschung von Daisyworld” anhand seines Gänseblümchen-Modells belegt. Daraufhin folgen drei Kapitel, die in die Erdgeschichte tiefer eintauchen und in “Das Archaikum”, “Das Proterozoikum” und “Die Neuzeit” zusammengefasst werden.

Mit diesem Buch kann sich ein Jeder ein eigenes Urteil über das Gaia-Prinzip fällen. Es bietet die Chance sich mit dem Organismus Erde weiter auseinander zu setzten und zu verstehen, was es bedeutet, wenn wir unsere Ressourcen als unerschöpflich ansehen.

Buchinformationen

Das Gaia-Prinzip - Die Biographie unseres Planeten. (James Lovelock)

ISBN: 978-3-96238-212-4 (oekom Verlag)
Hardcover, 320 Seiten

24,00 Euro

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos