Anzeige

Im Norden stellenweise leichter Regen oder Sprühregen

aktuell, 13.02.2019

Radarbild von Mittwoch, 13.02.2019 um 01.00 Uhr

Das Radarbild zeigt aktuell vor allem im Nordosten ausgeprägte Niederschlagssignale einer Warmfront, die langsam Richtung Polen und Tschechien wandern. Die dahinter nachrückenden schwachen Signale deuten nur auf etwas Regen oder Sprühregen. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland eher wolkenverhangen und nur im Südwesten häufig sternenklar. Speziell über den Mittelgebirgen halten sich einige, teils dichte Nebelfelder.

Heute kann es im Norden und Nordosten gebietsweise noch zu etwas Regen oder Sprühregen kommen. Die Niederschlagsmengen liegen dabei jedoch unter 3 Liter pro Quadratmeter. Im übrigen Land sorgt Hochdruckeinfluss für ruhigeres Wetter, Dabei scheint vor allem im Süden und Südwesten für längere Zeit die Sonne. Sonst ist es oft trübe, stellenweise auch neblig.

Von Donnerstag bis Montag bleibt es fast überall im Lande trocken. Dazu gibt es verbreitet reichlich Sonnenschein. Während es nachts leicht frostig kalt werden kann, erwärmt die Sonne an den Nachmittagen die Luft bereits in den zweistelligen Bereich.

Ab Dienstag könnten schwache Störungsgebiete von Nordwesten her etwas Niederschlag bringen, sonst ändert sich meist nur wenig.

 

Radarbild

 

Im Laufe des Tages erscheint hier noch die 24-Stunden-Niederschlagsgrafik vom Vortag.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht."

    Heinrich Heine