Anzeige

Im Norden und in der Mitte teilweise Regen

aktuell, 21.10.2020

Radarbild von Dienstag, 20.10.2020 um 22.40 Uhr

Das Radarbild zeigt insbesondere in Teilen Nord- und Mitteldeutschlands leichte bis mäßig Signale mit Regen, die von Südwest nach Nordost wandern. Die schwachen Signale im Süden deuten nicht auf Niederschlag. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland meist wolkenverhangen und nur stellenweise aufgeklart.

Heute bringt eine Warmfront dem Westen und Norden zunächst Regen. Später lockert die Wolkendecke zum Teil auf. Die Niederschlagsmengen liegen meist zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter. Der Südwestwind frischt im Nordwesten und Norden stark bis stürmisch auf. Vor allem im Süden wird es oft freundlich und warm.

Am Donnerstag zieht im Tagesverlauf zunächst im Westen, später auch im Norden neuer Regen auf. Die Niederschlagsmengen liegen dabei zwischen 1 und 8 Liter pro Quadratmeter. Im Osten und Süden bleibt es gebietsweise recht freundlich und warm.

Am Freitag breiten sich von Südwesten neue Regenfälle mit Mengen zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter landeinwärts aus und die Temperaturen gehen leicht zurück.

Am Wochenende fällt vor allem im Nordosten zunächst noch Regen, anschließend wird es teils freundlich, teils trübe, aber ziemlich mild.

Zu Wochenbeginn kann es im Südwesten und Westen stellenweise tröpfeln, sonst bleibt es zunächst noch recht freundlich, trocken und mild.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos