Anzeige

In der Nacht zum Donnerstag im Norden heftige Gewitter

aktuell, 30.06.2004

Wetterlage und Entwicklung:
Heute nähert sich ein Ausläufer von Sturmtief "Angelika" über dem Atlantik, er überquert Deutschland in der Nacht zum Donnerstag. Vor allem im Norden besteht dabei ein erhebliches Gewitterpotenzial. Dahinter strömt ab Donnerstag etwas kühlere Meeresluft nach Deutschland. In ihr können sich auch in den nächsten Tagen immer wieder Schauer und Gewitter bilden.

Mittwoch
Am Nachmittag ziehen im Norden und in den Mittelgebirgen Wolkenfelder durch, aber nur Richtung Nordsee ist schon etwas Regen zu erwarten. Im Süden bleibt es meist heiter und trocken. Die Temperatur erreicht im Nordwesten 18 bis 24 Grad, sonst werden 25 bis 28 Grad erreicht, nur direkt an der Ostsee bleibt es etwas kühler.
In der Nacht kommen im Norden kräftige Schauer und örtlich schwere Gewitter auf, sonst bilden sich nur vereinzelt Schauer. Die Temperatur sinkt auf 13 bis 9 Grad.

Donnerstag
Am Donnerstag bilden sich im gesamten Norden von Nordsee und Niederrhein bis zur Oder und zum Erzgebirge kräftige Schauer und Gewitter. Im Süden bleibt es noch freundlicher und Schauer sind nur selten. Die Temperaturen erreichen im Norden 17 bis 20, im Süden und in Sachsen 21 bis 24 Grad.
In der Nacht zum Freitag beruhigt sich das Wetter, und die Schauer lassen allmählich nach, es kühlt auf Werte um 11 Grad ab.

Freitag
Am Freitag bleibt es insgesamt wechselhaft mit teils kräftigen Schauern, örtlich Gewittern. Die Temperatur erreicht an der Nordsee 17, in Sachsen 22 und am Alpenrand 25 Grad.
In der Nacht lockert es teilweise auf, im Süden ziehen jedoch dichtere Wolken heran und bringen örtlich ein wenig Regen. Es kühlt auf Werte zwischen 12 und 9 Grad ab.

Samstag
Der Samstag bringt im Süden Wolken und zeitweise Regen, in der Mitte des Landes, vom Saarland bis zum Erzgebirge bleibt es meist freundlich und trocken, im Norden hält das Schauerwetter an. Mit Höchstwerten zwischen 17 und 22 Grad ändert sich die Temperatur nur wenig.
In der Nacht sind im Norden noch vereinzelt Schauer möglich, sonst bleibt es teils stark bewölkt, teils aufgelockert und meist trocken, es kühlt auf 13 bis 8 Grad ab.

Sonntag:
Am Sonntag kommt es vor allem nördlich von Main und Mosel erneut zu Schauern, die Höchstwerte liegen hier zwischen 17 und 21 Grad. Im Süden bleibt es bei 22 bis 24 Grad voraussichtlich meist trocken.
In der Nacht zum Montag deutet sich vor allem für den Mittelgebirgsraum Regen an, es kühlt auf 13 bis 8 Grad ab.

Montag:
Zu Beginn der neuen Woche bleibt es wechselnd bewölkt, und örtlich fällt Regen. Die Temperatur steigt aber dennoch an, es werden Höchstwerte zwischen 19 und 24 Grad angepeilt.
  miw
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos



Wettervorhersage


Die aktuelle Wettervorhersage für im 3-Stunden-Takt: Bei Donnerwetter.de finden Sie im ausführlichen Wetterbericht die Temperatur, Windstärke und Windrichtung, das Wetterradar, Niederschlag. Außerdem den ausführlichen Pollenflug, das Biowetter, die gefühlte Temperatur für Mann und Frau und viele weitere Informationen rund um das Wetter in .