Anzeige

Kalt- und Warmluft im munteren Wechsel

aktuell, 27.01.2022

Langweiliges Wettter ade - Luftmassenschaukel und Sturm in den kommenden Tagen.

Tief "Marie" läutet mit ihrer Kaltfront nun eine Änderung der festgefahrenen Wetterlage ein: Luft polaren Ursprungs tummelt sich am Freitag über Deutschland. In den Folgetagen schaukeln wir dann zwischen den Luftmassen hin und her.

Mit Sturmböen über Nord- und Ostdeutschland gehen die Temperaturen zum Freitag auf Werte um 5-7 Grad herunter. In der Nacht auf Freitag kündigen sich von NRW bis Bayern verbreitet Schneeschauer an, die Temperaturen gehen dann auf 2 bis 0 Grad zurück. Etwas Schnee gibt es dann auch für die Mittelgebirge, etwa das Erzgebirge.

Das Winterzucken ist aber nur von begrenzter Dauer, denn schon am Samstag folgt warme Luft mit Wind und Regen. Die Temperaturen klettern in ganz Deutschland dann auf 10 bis 12 Grad. Über Nord- und Ostdeutschland braut sich zudem ein Warmluftsturm zusammen, hier muss mit teils orkanartigen Böen gerechnet werden!

Am Sonntag dominiert dann wieder Kaltluft unser Wettergeschehen, die zu Wochenbeginn dann auch Schnee bis ins Flachland bringen kann. Ab Dienstag/Mittwoch geht es wieder rauf mit der Luftmassenschaukel - dann fließt nämlich wieder Warmluft ein.

Vor allem der Norden und Osten steuern auf stürmische Tage zu.
- Bild: Achim Otto
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos