Anzeige

Kaltluftvorstoß am Wochenende, davor reichlich Wind

aktuell, 15.01.2004


Die Westwetterlage wird vorübergehend unterbrochen, nach dem Durchzug eines Sturmtiefs am Freitag setzt sich kurzfristig Hochdruckeinfluß mit deutlicher Abkühlung durch. Zum Wochenbeginn kommt dann schon wieder das nächste Tief und bringt Regen und mildere Luft heran.

Freitag:
Am Freitag kommt ein Sturmtief von den britischen Inseln und zieht ziemlich genau über die Mitte Deutschlands. Es bringt verbreitet Regen und zeitweise starken bis stürmischen Wind. Am Nachmittag sind im Süden und Westen Sturmböen möglich. Es wird vorübergehend mild, die Frostgrenze steig auf über 1000 Meter an.

Samstag:
Am Samstag beruhigt sich das Wetter wieder, im Norden kommt zeitweise die Sonne durch. Im Süden halten sich die Wolken und bringen etwas Regen und Schnee bei Temperaturen um 2 Grad.

Sonntag:
Am Sonntag zieht erneut ein Wolkenband nach Deutschland hinein und bringt vor allem im Westen zeitweise leichten Regen, oberhalb ca. 400m Schnee. In der Osthälfte bleibt es trocken und freundlich, das Wolkenband kommt dort erst am Abend an.

Montag:
Zum Wochenbeginn lebt der Wind vor allem im Norden wieder auf und weht stark bis stürmisch aus Südwest bis West. Mit dem Wind kommen Wolken von der Nordsee heran und bringen Regen, wobei es anfangs zu Straßenglätte kommen wird. Am stärksten wird der Regen im Norden und Osten, im Südwesten gibt es auch trockene Abschnitte geben. Die Temperaturen erreichen 4 bis 8 Grad, die Frostgrenze steigt auf 1200 m.

Dienstag:
Am Dienstag ändert sich wenig am Wetter, der Wind bleibt kräftig und treibt immer neue Wolken über das Land. Es fällt auch immer wieder etwas Regen, allerdings nicht mehr so viel wie am Montag. Auch die Temperaturen bleiben fast unverändert erhalten.

Mittwoch:
Zur Wochenmitte wird das Wetter ein wenig ruhiger, der Wind läßt etwas nach und es gibt noch längere trockene Abschnitte, ganz ohne Regen geht es allerdings nicht ab. Es bleibt mild.

Donnerstag:
Am Donnerstag ist dann ein wenig Entspannung angesagt. Hin und wieder zeigt sich die Sonne - im Süden eher als im Norden - und es bleibt weitgehend trocken. Auch die Temperaturen bleiben auf relativ hohem Niveau.


www.unwetter.de
  ---
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos