Anzeige

Meist ruhiges Hochdruckwetter, zwischendurch auch etwas Regen.

aktuell, 14.02.2004

Das Wetter der nächsten Woche wird von einem ochdruckgebiet bestimmt, nur am Sonntag und zur Wochenmitte kommt ein wenig Unruhe hinein.

Sonntag
Am Sonntag herrscht verbreitet ruhiges Wetter. Die Sonne kommt dabei allerdings vornehmlich im Norden durch, im Süden halten sich die Wolken verbreitet dichter, in Bayern und am Alpenrand gibt es vereinzelt auch etwas Regen. Der Wind weht nur schwach, die Temperaturen erreichen Werte zwischen 3 Grad im Nordosten und bis zu 9 Grad am Rhein.

Montag
Am Montag setzt sich der Hochdruckeinfluß wieder durch. Es halten sich verbreitet Wolken die allerdings keinen Regen bringen, örtlich bricht die Wolkendecke auch auf und die Sonne kommt zum Vorschein. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 2 und 8 Grad.

Dienstag
Am Dienstag streifen uns die Wolkenfelder eines Tiefs über Finnland, es gibt viele Wolken und vor allem im Norden und in der Mitte auch etwas Regen. Nach Süden und Westen hin zwar ebenfalls wolkig aber meist trocken. Der Wind nimmt ein wenig zu und weht vor allem an der Ostsee frisch, sonst nur schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen bleiben fast unverändert zwischen 3 und 9 Grad.

Mittwoch
Das West-Ost-Gefälle bei Sonnenschein und Temperaturen bleibt auch am Mittwoch erhalten, die Wolken breiten sich ein wenig nach Westen aus und bringen Regen in Brandenburg, Sachsen und Bayern. Oberhalb ca. 600 m fällt Schnee. Nach Westen hin ist es zwar wolkig aber trocken. Der Wind weht vor allem im Norden zeitweise ziemlich kräftig, die Temperaturen gehen zurück auf 2 bis 7 Grad.

Donnerstag
Am Donnerstag beruhigt sich das Wetter wieder, vor allem in Alpennähe gibt es noch etwas Regen oder Schnee. Überall sonst ist es mehr oder minder stark bewölkt und trocken. Die Temperaturen bleiben zwischen 2 und 8 Grad liegen.

Freitag / Samstag
Freitag und Samstag bringen vor allem im Norden Wolken und zeitweise etwas Regen, nach Süden hin bleibt es trocken und die Sonne kommt öfters durch. Der Wind weht im Flachland etwas kräftiger, sonst nur schwach aus westlichen Richtungen. Das bringt Temperaturen zwischen 4 Grad im Osten und bis zu 10 Grad am Rhein.
  PM/Red.
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos