Anzeige

mildes, aber regnerisches Westwindwetter. Im Osten noch einmal sonnig.

aktuell, 03.12.2001

Wetterentwicklung

Das Hochdruckgebiet über Rußland zieht sich langsam zurück und kann im Osten Deutschlands nur noch am Montag die Regenwolken fernhalten. Von Westen her setzen sich ab Dienstag im ganzen Land mildere Luftmassen durch, die neuen Regen bringen.



Wetter Montag

Im Osten wird es mit maximal 2-3 Grad noch einmal ein kalter, aber trockener und zeitweise sogar sonniger Tag. Im Rest Deutschlands bleibt der Himmel dagegen fast immer grau und es fällt leichter Regen. Die Temperaturen sind in der Westhälfte wesentlich milder, am Niederrhein werden bis zu 10 Grad erreicht. Im Südwesten steigen die Tagestemperaturen auf 8 Grad, in Niedersachsen 7, an den Küsten und in Bayern 4-5 Grad.



Wetter Dienstag

Am Morgen zieht im Nordwesten ein neues Regengebiet auf, das im Laufe des Tages ganz Deutschland überquert. So wird der Dienstag vormittag in der Südosthälfte noch trocken bleiben, zum Nachmittag breitet sich der Regen aber auch südlich der Mittelgebirge aus. Nur der Südosten dürfte noch bis zum Abend trocken bleiben. Bei den Temperaturen bleibt das West-Ost-Gefälle noch erhalten, allerdings in abgeschwächter Form: In Köln und Bonn werden wieder über 10 Grad erreicht, in Stuttgart 9-10 Grad, in der Mitte zwischen München und Hamburg 6-8 Grad, an der Oder 6 Grad.



Weitere Aussichten

Nach einer kurzen Regenpause und ein paar Wolkenlücken zieht am Mittwoch in der zweiten Tageshälfte von Westen her auch schon wieder das nächste Regengebiet auf, das in der Nacht auch den Osten erreicht. Auch bis zum Wochenende bleibt es deutlich zu mild, von einem Wintereinbruch ist noch nichts in Sicht.
  Michael Klein
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos