Anzeige

Neuer Regen von Westen im Aufzug

aktuell, 09.07.2020

Radarbild von Mittwoch, 08.07.2020 um 23.00 Uhr

Das Radarbild zeigt aktuell regional leichte, stellenweise auch mäßige Signale mit Regen oder Sprühregen. Von Westen her werden die Signale im Laufe der Nacht wieder zunehmen und sich verstärken. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland überwiegend wolkenverhangen, und nur ganz im Nordosten, über Teilen von Sachsen, sowie ganz im Südwesten aufgeklart.

Heute fällt im Norden und über der Mitte unseres Landes bei kühlen Temperaturen weiterhin Regen oder Sprühregen, zum Teil auch länger andauernd. Die Niederschlagsmengen liegen dabei zwischen 1 und 15 Liter pro Quadratmeter, örtlich auch darüber. Im Süden bleibt es überwiegend freundlich, trocken und sommerlich warm.

Am Freitag bringt die Kaltfront des nach Südschweden ziehenden ehemaligen Tropensturms "Edouard" auch Gebieten Süddeutschlands Regen und Schauer mit Mengen meist zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter. Anschließend gehen die Temperaturen auch hier zurück. Insbesondere im Norden drohen stürmische Windböen.

Auf Samstag kann es dann im Staubereich der Alpen kräftig schütten, teilweise mit Mengen von über 25 Liter pro Quadratmeter. Tagsüber bleibt es im Norden, sowie im Alpenvorland noch durchwachsen. In den Bereichen daziwschen beruhigt sich das Wetter.

Ab Sonntag gewinnt dann voraussichtlich ein von den den Britischen Inseln heranrückendes Hoch an Einfluss auf unser Wetter und bringt Sonne und Sommerwärme mit.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos