Anzeige

Neuschnee in Sicht!

aktuell, 19.01.2022

In diesen Regionen kommen Winterfans in den nächsten Tagen auf ihre Kosten.

Eine Kaltfront von Tief "Ida" lassen lässt nun die Temperaturen spürbar sinken - bereits am Donnerstag blühen weiten Teilen des Landes Schneeregen und nasser Schnee.

Zu mild für weiße Flocken bleibt es morgen nur im hohen Norden und Westen: In Nordrhein-Westfalen und an der Küste ist es mit Werten um 2 bis 3 Grad C zu mild für eine Schneedecke. Ganz anders sieht es dagegen in den Mittelgebirgen aus - hier können sich Winterfans bis Freitag auf bis zu 20 cm Neuschnee freuen. Vom Harz bis zum Erzgebirge kann ab 300 m Höhe am Wochenende dann wieder fleißig gerodelt werden!

Während die Temperaturen im Westen und Südwesten schon am Wochenende wieder ansteigen, bleibt Ostdeutschland in der Kaltluft -  Dauerfrost und etwas Sonne inklusive.

"Rodelwetter" in den nächsten Tagen in den Mittelgebirgen

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos